Selbstverpflichtung zum nachhaltigen Design

In der CHARTA FÜR NACHHALTIGES DESIGN des AGD (Allianz deutscher Designer) hat eCouleur sich zur Nachhaltigkeit verpflichtet!

Es geht darum, sich mitverantwortlich für die Gestaltung dieser Welt zu fühlen und in der Vorbildfunktion ein Bewusstsein für ein nachhaltiges Leben auch in der Arbeitswelt zu schaffen.

Design verbraucht Ressourcen – […]. Dem nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen, der Umwelt und den Menschen, die noch über Generationen in dieser Welt leben können sollen, muss Design gerecht werden.

Im Fokus stehen nicht unbedingt 100%-nachhaltige Produkte, sondern die allmähliche Verbesserung vorhandener Produkte und Arbeitsprozesse zu forcieren.

Design ist ein Prozess […] im Vordergrund steht die schrittweise Verbesserung der Produkte und Prozesse.

So bietet der Arbeitsalltag als Designer vielfältige Möglichkeiten NACHHALTIGKEIT anzustreben und sie im Alltag lebendig werden zu lassen (Details per Klick auf “+”):

materialeffizient und materialgerecht

d.h. Materialien wie Papiere z.B. für Broschüren oder Geschäftsausstattung werden in angemessen Stückzahlen produziert und nach ihrem Nutzwert sinnvoll eingesetzt.

energieeffizient

d.h. wir versuchen nicht mehr Energie zu verbrauchen als notwendig. Dazu zählt bei uns der Bezug von Ökostrom und der Einsatz energiearmer Geräte.

schadstoffarm

d.h. in der Produktion setzen wir auf umweltfreundliche Hilfsmittel und Materialien z.B. im Druck auf lösungsmittelfreie Farben.

abfallarm bzw. abfallvermindernd

d.h. in unserem Designbüro arbeiten wir weitestgehend papierfrei. Wiederverwertung von Dingen ist unser Gebot und Mülltrennung kein Fremdwort.

langlebig

d.h. für uns, ein Design zu kreieren, welches keiner Eintagsfliege entspricht, sondern auf Basis einer gründlichen Konzeption langfristig Freude bereitet.

recycling- und entsorgungsgerecht

d.h. benötigte Materialien, wie z.B. Druckerpatronen, füllen wir wieder nach, um den Plastikmüll zu reduzieren.

logistikgerecht

d.h. wir bemühen uns um die Zusammenarbeit mit lokalen Anbietern, darüberhinaus können Lieferungen an unsere Kunden mit “GOGREEN” und Co. umweltgerecht zugestellt werden.

nutzungsgerecht

d.h. für uns “funktionales Design”. Designs zu produzieren, die keinen Nutzwert haben, liegt uns nicht.

sozial verträglich

d.h. für uns, Arbeits- und Lebensbedingungen der am Entstehungsprozess beteiligten Menschen zu berücksichtigen und Ausbeutung sowie gesundheitsgefährdende Arbeitsbedingungen zu vermeiden. So arbeiten wir möglichst stressfrei und versuchen andere weniger Privilegierte an unserem Erfolg mittels Zuwendungen teilhaben zu lassen. Unser Motto: Entspannt erfolgreich sein!

wirtschaftlich und erfolgreich

d.h. Wirtschaftlichkeit und Erfolg sehen wir als zwei sich langfristig gegenseitig bedingende Faktoren, die wir bei unserer Arbeit stets im Blick haben.

Diese Ziele sollen auch gemeinsam mit unseren Kunden angestrebt werden. Die Verpflichtung besteht auch darin,

[…] mit dem Auftraggeber individuelle, nachhaltige Konzepte für Design, Produktion und Nutzung zu entwickeln.[…]

Die ausführliche Beratung unserer Kunden ist dabei ein wichtiger Bestandteil.

Zusammenfassend haben wir als Unterzeichner der CHARTA zugesagt,

  •  … uns im Sinne des nachhaltigen Designs weiterzubilden,
  •  … energiesparende Produktionsweisen anzustreben,
  •  … den Verbrauch von natürlichen Ressourcen einzuschränken.
  •  … bei der Beratung unserer Kunden auf ein möglichst umweltschonendes und sozial verträgliches Design sowie ressourcen- schonende Produktionsweisen und Materialien hinzuwirken,
  •  … auf Langlebigkeit und einfache Benutzung zu achten.

Wir freuen uns, wenn wir dadurch die Welt gemeinsam mit unseren Kunden ein Stückchen besser machen können!

Euer Team von eCouleur