We are what we do – eCouleur stellt sich die Stromfrage

Inspiriert durch das Büchlein mit dem Untertitel „50 kleine Ideen mit großer Wirkung“ möchten wir an dieser Stelle nach und nach erzählen, welche kleinen Beiträge wir täglich leisten, um unserem Nachhaltigkeitsversprechen nachzukommen. Wir fangen mal mit etwas Essentiellem an.

Woher kommt der eCouleur-Strom?

Eine unserer ersten und gleichzeitig einfachsten Maßnahmen bestand darin, unseren Stromanbieter zu wechseln und ab sofort Ökostrom zu beziehen. Unser grüner Strom wird auf regenerative und ökologisch vertretbare Art und Weise erzeugt, ist emissionsfrei und absolut frei von radioaktivem Abfall. Diese Art der Stromerzeugung geschieht vor allem mittels Wind, Wasser, Sonne oder Erdwärme.

Strom ist nicht gleich Strom

„Ökostrom“ ist kein klar definierter oder geschützter Begriff, das erschwert zunächst die Entscheidung für den richtigen Anbieter. Worauf es beim Wechsel ankommt, welche Anbieter tatsächlich grünen Strom liefern und welches Modell die passenden Konditionen bietet, zeigt beispielsweise die Website oekostrom-anbieter.info sehr übersichtlich. Dort werden die Unternehmen Naturstrom, EWS Schönau, Greenpeace Energy, LichtBlick und Polarstern verglichen.

Wir haben uns dazu entschlossen, Naturstrom-Kunden zu werden. Für diesen Anbieter entschieden wir uns, weil Naturstrom, verglichen mit anderen Ökostromanbietern, den höchsten Anteil in den Neubau von Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energien investiert. Dadurch trägt das Unternehmen aktiv zur Energiewende in Deutschland bei.

Ganz easy: Der Wechsel

Der Wechsel ist ganz leicht: Einfach auf der Naturstrom-Website informieren und online Neukunde werden oder direkt unseren freundlichen und kompetenten Naturstrom-Berater Gunther Carl kontaktieren.

Falls wir euch inspiriert haben und ihr euch für Naturstrom entscheidet, könnt ihr gerne unsere Kunden-Nr. angeben: 2088864-1

Euer Team von eCouleur

Bildnachweis: Foto marylooo, picsastock.com / Bildbearbeitung eCouleur